Auftraggeber:
Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB)

Projektbeschreibung:
Im Jahr 2006 wurde für den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg durch das Büro Peter M. Moik – Verkehrsplanung & Mobilitätsberatung erstmals eine Qualitätsanalyse zum Netzzustand durchgeführt. Das Ergebnis war eine Übersicht, welche für ausgewählte kritische Streckenabschnitte in den Ländern Berlin und Brandenburg den Zustand beschrieb und hinsichtlich der Bedeutung (Nachfrage, Fahrplanrelevanz und Lage im Netz) eine Ordnung vornahm. Aus Bedeutung und Priorisierung ergaben sich schließlich Handlungsempfehlungen.
Diese Qualitätsanalyse wird seit 2007 jährlich fortgeschrieben und auf das gesamte vom SPNV befahrene Eisenbahnnetz in den Ländern Berlin und Brandenburg ausgedehnt.

Bearbeitungszeiträume:
Dezember 2005 - Juni 2006 (Ersterfassung ausgewählter Streckenabschnitte),
jährlich seit 2007 (Datenaufnahme jeweils im Frühjahr)



Ingenieurleistungen

Gliederung der vorhandenen Infrastruktur in Untersuchungsabschnitte
Streckenanalysen (Befahrungen (seit 2008 mit GPS), Streckengeschwindigkeiten, Berechnung der Fahrzeitverluste durch Simulation unter Berücksichtigung der Fahrdynamik, Ursachen für Geschwindigkeitseinbrüche)
Auswertung und Ergebnisdarstellung (Einzelauswertung der Abschnitte, Wesentliche Mängel, Netzauswertung, Linienauswertung, Vorjahresvergleiche)
Analyse der Streckenbedeutung
Handlungsempfehlungen



Referenzen
Netzzustandsbericht Oberlausitz-Niederschlesien